Möbel

Ikea ruft Spielzelt „Busa“ zurück

cc by geograph/ Gerald England

cc by geograph/ Gerald England

Erst vor kurzem musste der Möbelriese Ikea Schranktüren aufgrund von möglicher Verletzungsgefahr zurückrufen, wir berichteten. Nun erfolgt schon wieder ein Rückruf. Dieses Mal handelt es sich um das Spielzelt „Busa“ für Kinder.

Beim Aufbauen oder Benutzen des Zelts könne das Stahldrahtgestänge brechen. Zudem sei es möglich, dass sich scharfe Drahtenden durch den Zeltstoff bohren. Es bestehe also die Gefahr sich Schnitt- oder Stichverletzungen zuzuziehen. Dazu sei es laut Ikea bereits dreimal gekommen.

Wer solch ein Zelt zuhause stehen hat, sollte also auf keinen Fall seine Kinder damit spielen lassen, sondern es so schnell wie möglich zu Ikea zurückbringen. Sein Geld bekomme man dann natürlich zurück. „Busa“ wurde seit dem 1. August 2011 bei Ikea verkauft.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.