Dekoration Küche

Energiesparen auf dem Kochfeld

cc by wikimedia/ Frank C. Müller

cc by wikimedia/ Frank C. Müller

Energiesparen fängt bereits in kleinen Bereichen des täglichen Haushalts an. So kann man zum Beispiel beim Kochen darauf achten, dass weniger Energie verbraucht und verloren geht. Der TÜV Rheinland gibt dazu aktuell einige Tipps, die sparsame und umweltbewusste Hobby-Köche zuhause beachten können.

Das Sparen von Energie fängt bereits bei der Wahl der richtigen Töpfe an. Diese sollten unbedingt immer genau auf Herdplatten und Kochfelder gestellt werden, die vom Durchmesser her passen, ansonsten geht Energie sinnlos verloren. Als ideales Material für Töpfe und Pfannen nennen die Experten den sogenannten „Sandwichboden“. Dabei umschließt Edelstahl Kupfer und Aluminium. Letztere sorgen dafür, dass die Hitze gut und schnell weitergeleitet wird und Edelstahl speichert Wärme wiederum.

Wichtig sei zudem, dass der Deckel genau auf den Topf passe, damit nicht zu viel Wasserdampf entweicht. Je nach Kochfeld kann auch die Restwärme gut genutzt werden. Köche können also den Herd früher ausschalten und dann nur noch mit der Restwärme weitergaren.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.