Die ersten Störche sind da! – Warum die Tiere immer früher aus dem Süden kommen

21. Februar 2011
By

cc by wikimedia/ Elmar Peiffer

cc by wikimedia/ Elmar Peiffer

In diesen Tagen wurden in NRW die ersten Störche beobachtet. Wer jetzt denkt „Das ist aber früh“ liegt genau richtig, denn tatsächlich scheinen die Tiere immer früher ihren Weg hierher zurück zu finden.

Momentan kann man sie zwar noch nicht lange beobachten, denn es sind erst wenige Störche wieder da. Zudem halten sie sich noch nicht lange bei den Brutplätzen auf. Interessanterweise kommt es immer seltener vor, dass die Tiere zum Überwintern bis nach Afrika fliegen.

Immer mehr Tiere entscheiden sich gegen den strapaziösen Weg nach Westafrika und überwintern aufgrund der immer milderen Temperaturen lieber in Spanien oder im Elsass. Nahrung finden sie dort auf Feldern, aber auch auf Mülldeponien. Folglich haben sie auch nicht mehr so viele Kilometer zurückzulegen, wenn es sie wieder in den Norden zieht, so dass sie uns eben früher beehren.

Ab und an kann es sogar vorkommen, dass einzelne Tiere direkt in Deutschland überwintern. Dabei handelt es sich aber meist um ausgewilderte Tiere. Wichtig ist also nach wie vor, dass wir den Störchen Lebensraum und Plätze zum Brüten lassen bzw. bereitstellen.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.