Elektrik

Stromkabel im Garten: Auf spezielle Kennzeichnung achten

cc by wikimedia/ Bran

cc by wikimedia/ Bran

Nicht nur aktuell zur Fußball-EM sondern natürlich auch generell im Sommer feiern viele gerne in ihrem eigenen Garten Parties oder laden einfach nur ein paar Freunde zum gemütlichen Grillen ein. Da der Garten sich mehr und mehr zu einer Art Outdoor-Wohnzimmer entwickelt, verwenden auch immer mehr Menschen dauerhaft Stromkabel im Freien und das nicht nur für bestimmte Arbeiten wie Rasenmähen und Co.

Die Aktion „Das sichere Haus“ in Hamburg weist daher darauf hin, dass es für den Gebrauch im Freien extra Stromkabel gebe und man diese auch unbedingt verwenden sollte. Normale Kabel für drinnen sind nur mit einfachem Kunststoff isoliert und können im Freien daher schneller Schaden nehmen, was am Ende logischerweise gefährlich werden könnte.

Kabel für den Outdoor-Gebrauch sind speziell dafür hergestellt und haben eine spezielle Ummantelung, die zum Beispiel bei kalten Temperaturen das Kabel nicht steif werden lässt. Um dies festzustellen genügt ein Blick auf die Kabeltrommel: Dort sollte ein entsprechender Vermerk zu finden sein und die Bezeichnung H05RR-F oder besser noch H07RN-F.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.