Arbeitsplatz im Wohn- oder Schlafzimmer – Ideen um die Bereich zu trennen

28. August 2009
By
Schreibtisch im Wandschrank versteckt © Flickr/AdamSelwood

Schreibtisch im Wandschrank versteckt © Flickr/AdamSelwood

Immer mehr Leute brauchen zuhause einen Platz für ihren Computer oder arbeiten, wie auch die Verfasserin dieses Artikels, viel von zuhause aus. Doch nicht jeder hat Platz für ein extra Arbeitszimmer. Hier müssen dann häufig Wohn- oder Schlafzimmer als Kombi-Raum herhalten. Doch wer möchte in diesen Räumen schon gerne über Arbeits-Aufgaben, die noch getan werden müssen, nachdenken?

Hierfür haben wir eine kleine Liste mit Ideen zusammengestellt, wie man den Schreibtisch in der Freizeit geschickt unsichtbar oder in den Raum integrieren kann:

  1. Regal als Raumtrenner: Einfach den Schreibtisch hinter einem nicht zu schwer wirkenden Regal verstecken. So ist er fast nicht mehr zu sehen, bei der Arbeit lockt nicht die Verlockung der Couch und Stauraum gewinnt man obendrein.
  2. Sekretär als Raumtrenner: Diese Art von Schreibtisch hat die Trennmöglichkeit praktisch schon integriert. Durch den hinteren Bereich in Regaloptik kann man den Sekretär sogar direkt an die Rückseite der Couch mitten in den Raum stellen und trotzdem sind die Bereiche optisch getrennt.
  3. Schreibtisch mit schwenkbarer Platte: Durch einen leichten Handgriff lässt sich so der Arbeitsplatz einfach aus dem Sichtfeld fahren und integriert sich z.B. in die Deko der Wand oder die Regalwand.
  4. Unsichtbarer Schreibtisch 1: Wer nicht so viel Zeit am heimischen Arbeitsplatz verbringt, kann auch einfach einen Hängeschrank als Schreibtisch verwenden. Hierbei hat man den PC einfach im Schrank stehen und klappt sich bei Bedarf die Arbeitsplatte aus.
  5. Unsichtbarer Schreibtisch 2: Man kann den Schreibtisch aber auch ganz leicht hinter Gleittüren verstecken. Sieht optisch aus wie ein Kleiderschrank, doch enthält in Wirklichkeit alles, was man zum Arbeiten braucht. Türen zu, Arbeit aus dem Sinn…

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.