Einbauküchen in Mietwohnungen

21. Dezember 2011
By

Einbauküche - flickr.com/Rerun van Pelt

Sehr oft sind Mietwohnungen heutzutage schon mit Einbauküchen ausgestattet. Vorausgesetzt die vorhandene Küche gefällt dem Mieter und genügt in etwa den Ansprüchen die er an eine gelungene Küchenausstattung stellt, dann wird die Küchenfrage keine Frage mehr sein!

Was tun wenn eine Einbauküche in der neuen Mietwohnung vorhanden ist, die eigene aber besser gefällt?

Immer dann, wenn allerdings zwei Faktoren aufeinander treffen die zunächst unvereinbar scheinen, dann wird es in Punkto Einbauküche schwierig. Dann nämlich, wenn in der neu zu beziehenden Mietwohnung bereits eine Küche vorhanden und fest eingebaut ist, die eigene, bereits vorhandene Küche, aber schöner und zweckmäßiger scheint und eben ganz einfach besser gefällt? Dann gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten. Entweder man arrangiert sich irgendwie doch mit der vorhandenen Küche, nimmt die Nachteile in Kauf und versucht die eigene Küche zu verkaufen oder verhandelt mit dem Nachmieter der bisherigen Wohnung, ob dieser die Küche eventuell gegen eine Abstandszahlung übernimmt. Sollte dies nicht klappen gibt es noch die geringe Chance mit dem Vermieter dahingehend übereinzukommen, dass er die bereits vorhandene Küche entfernt, aber dies wird in den meisten Fällen erfolglos bleiben. Sollte zu dieser Frage jedoch gar keine Lösung zu finden sein, dann gibt es eigentlich nur noch die Möglichkeit nach einer anderen Wohnung Umschau zu halten!

Wenn noch keine Küche in der neuen Mietwohnung vorhanden ist, lohnt dann die Anschaffung einer Markenküche?

Wenn allerdings in einer neu zu beziehenden Mietwohnung noch keine Einbauküche vorhanden ist und die bisherige Küche ihre besten Zeiten bereits hinter sich hat, dann stellt sich zumeist die Frage nach dem Kauf einer ganz neuen Küche. Hierbei ist es dann grundsätzlich wichtig, dass die „Neue“ zunächst allen persönlichen Ansprüchen gerecht wird. Ob man dann eine Markenküche kauft, Nolte Küchen sind im Bereich der Markenküchen ganz weit vorne angesiedelt, oder sich für eine Discounter Küche entscheidet, bestimmt zum einen die finanzielle Ausstattung zum anderen aber auch die Frage ob man in der neuen Wohnung für längere Zeit wohnen bleiben möchte? Wenn man diese Frage bejahen kann, die Kücheneinrichtung in der persönlichen Gunst, was Wohnqualität angeht, weit vorne angesiedelt ist, dann bedarf es eigentlich keiner großen Überlegungen mehr. Dann sollte man sich auch in der Mietwohnung durchaus für eine Markenküche entscheiden. Denn hier hat man die Gewissheit dass für viele Jahre das Thema Küchenkauf geradezu ein Fremdwort bleibt. Und wenn man dann wirklich mal wieder umziehen muss, dann werden beispielsweise Nolte Küchen auch einen Umzug schadlos überstehen und in der neuen Mietwohnung vielleicht nochmals für eine ebenfalls lange Zeit Ihren guten „Küchendienst“ verrichten. Eine Küche vom Discounter, kann man da zum Vergleich wahrscheinlich nur noch entsorgen!

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.