Fliesen

25. Januar 2011
By

 Früher waren Fliesen vor allem eins: eckig. Entweder quadratisch oder eben rechteckig. Und heute? Natürlich sind die allermeisten Fliesen im Handel immer noch rechteckig – aber, was früher unvorstellbar gewesen wäre: es gibt sie auch in zahlreichen anderen teils sehr ausgefallenen geometrischen Formen. Rund oder achteckig sind noch die gängigsten Varianten. Manche Hersteller bieten Fliesen an in Rautenform, welche dann verlegt auf der Fläche wie dreidimensional wirken – hiermit lassen sich unglaubliche Effekte erzielen.

Erhältlich sind auch solche Fliesen, die nicht nur einen 3D-Effekt vorgaukeln sondern tatsächlich dreidimensional sind. Solche Fliesen kann man aber natürlich nur an der Wand verlegen, wo sie dann z.B. an eine unregelmäßige Felsenwand erinnern – am Boden sollte die Fläche ja schon eben sein.

Oder die Fliesen sind vier- fünf- oder sechseckig als Trapeze oder ähnliche asymmetrische Formen und werden aber genau zusammenpassend verlegt. So entsteht ein interessantes unregelmäßiges Muster. Dann gibt es auch solche, die auf den ersten Blick aussehen wie Kieselsteine – für diejenigen, die den Naturlook bevorzugen.

Aber nicht ausschließlich durch extravagante Formen sondern natürlich auch durch das Material lässt sich die Optik beeinflussen: Wer es edel und kühl mag, kann asymmetrische Fliesen aus Edelstahl wählen – ein ganz besonderer Effekt ist garantiert!

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.