Ausschreibung Fliesenarbeiten

5. August 2009
By

Als Ausschreibungen bezeichnet man ein Teil des Verfahrens zur Vergabe von Aufträgen. Durch Ausschreibungen werden potentielle Bieter dazu aufgefordert ein Angebot für eine bestimmte zuvor genau definierte Tätigkeit zu unterbreiten. Ausschreibungen öffentlicher Auftraggeber, wie Bund, Ländern, Landkreisen, Städten und Gemeinden unterliegen aufgrund des Vergaberechts speziellen Regelungen. Geregelt ist die Verfahrensweise in Deutschland in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB), der Verdingungsordnung für Leistungen (VOL) und der Verdingungsordnung für freiberufliche Leistungen (VOF). Veröffentlicht werden Ausschreibungen in Deutschland in auf dem Ausschreibungsportal des Bundes. Einige Bundesländer geben Ausschreibungsblätter heraus. Diese sind zum Teil auch online verfügbar. Fliesarbeiten können zum Beispiel ausgeschrieben werden vom Bund für bundeseigene Einrichtungen, von den Ländern für landeseigene Einrichtungen, von den Landkreisen und von Städten zum Beispiel für Einrichtungen wie Schulen, deren Träger sie sind. Aber auch wenn in einem Rathaus, einem Schwimmbad Fliesarbeiten benötigt werden, müssen diese ausgeschrieben werden. Fliesenarbeiten werden in der Regel insbesondere in Feuchträumen durchgeführt, also in Bädern, Toiletten und Duschräumen. Mit den Ausschreibungen für Fliesenarbeiten werden Handwerker angesprochen, die sich auf Fliesenarbeiten spezialisiert hat, die so genannten Fliesenleger. Ein guter Fliesenleger ist Berater, Planer und Gestalter in einer Person. Neben Böden werden auch Wände verkleidet. Der Beruf des Fliesenlegers ist ein Ausbildungsberuf.
In den letzten Jahren werden Ausschreibungen häufiger auch über Plattformen wie anounz, My-Hammer oder Blauarbeit online ausgeschrieben.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.