Laminat verlegen – so gelingt´s!

28. Februar 2012
By

cc by flickr/ ActiveSteve

Das sachgemäße Verlegen von Laminatböden erscheint einem Laien vermutlich zuerst als große Herausforderung. Speziell in verwinkelten Wohnungen oder Räumen gerät man schnell ins Schwitzen und es fällt schwer, den richtigen Anfang zu finden. Dabei kann das Verlegen von Laminat so einfach sein, wenn man im Vorfeld einige Aspekte beachtet und sich ein paar kleine Tricks zu Hilfe macht.

Wie arbeite ich in der richtigen Reihenfolge?

Beim Laminatverlegen kommt es auf die richtige Reihenfolge an. An erster Stelle steht die sehr genaue Vermessung des entsprechenden Raumes. Neben dem Laminatboden sollte zusätzlich eine Trittschalldämmung gekauft werden. Besonders einfach lässt sich dieses Dämmmaterial in Form zugeschnittener Platten verlegen. Wichtig ist der Trittschall nicht nur zum Dämpfen und Dämmen, er bietet dem Laminat auch eine weiche, flexible Unterlage und sorgt für eine höhere Bodentemperatur. Ist die Dämmung ausgelegt, kann mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden. In langen, schmalen Räumen empfiehlt es sich, das Laminat horizontal zu verlegen, das verbreitert den Raum optisch. Quadratische Zimmer können auch vertikal verlegt werden. Begonnen werden sollte immer an der längsten Wand, Laminat wird also von außen nach innen verlegt.

Tipps und Tricks zum Verlegen

Die ersten Laminatbahnen sind die einfachsten. Verlegt wird Leiste für Leiste, der erste Zuschnitt erfolgt dabei meist erst beim letzten Holzpanel einer Reihe. Eigens zum Schneiden von Laminat sind spezielle Laminatschneider erhältlich, die im Wesentlichen einem Fliesenschneider ähneln. Wer ein ruhiges Händchen hat, kann aber auch mit einer Stichsäge arbeiten. Laminatboden verfügt in der Regel über ein Klick-System, das heisst, die einzelnen Panelen werden in die jeweils vorherige eingeklickt. Zum Schließen der entstandenen Fugen eignet sich ein Schlagholz.
Laminatboden sollte schwimmend verlegt werden. Schwimmend bedeutet in dem Fall, dass die Laminatleisten auf jeder Seite rund einen bis zwei cm Abstand zur angrenzenden Wand haben sollten. Abgedeckt wird dieser Abstand später durch die Kehrleisten. Schwimmend verlegtes Laminat ist deutlich flexibler und neigt nicht zur Stauung.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.