Anleitung: Bodenfliesen selbst verlegen

24. Januar 2018
By

Foto: flickr/annethelibrarian

Bodenfliesen bieten zahlreiche Vorteile. Sie sind robust, beständig und pflegeleicht. Außerdem erhält man mit ihnen viele kreative Gestaltungsmöglichkeiten, da sie in unterschiedlichen Formen, Mustern und Farben erhältlich sind. Mit etwas handwerklichem Geschick kann man Bodenfliesen auch selbst verlegen. Im Folgenden erhalten Sie eine Anleitung, wie man beim Fliesenlegen Schritt für Schritt vorgeht. Außerdem erfahren Sie, welche Werkzeuge und Materialien erforderlich sind. Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie die Verlegung erleichtern sowie Zeit- und Arbeitsaufwand sparen. Wem der Selbstbau doch zu riskant ist, findet ja aber auch ohne Weiteres Handwerker zum Bodenfließen verlegen in Hamburg und in anderen Städten im Internet.

Werkzeug und Material zum Fliesenlegen
Neben den Bodenfliesen in der erforderlichen Menge braucht man auch einen hochwertigen Fliesenkleber. Darüber hinaus sollte man Fugenmörtel, Ausgleichsmanne, Silikondichtmasse und Grundierung bereithalten. Die folgenden Werkzeuge werden beim Verlegen von Bodenfliesen benötigt:

Bleistift
Zollstock
Eimer
Kelle
Gummiwischer
Richtschnur
Fliesenschneider
Schwammbrett
Fliesenhammer
Richtwinkel
Den Untergrund vorbereiten

Im ersten Schritt wird der Untergrund für das Fliesenlegen vorbereitet. Dafür muss der Boden frei von Rissen und sauber sein. Ausgleichsmasse kann zum Einsatz kommen, um Unebenheiten zu beseitigen. Anschließend kann die Fläche mit Tiefengrund vorbereitet werden. Die Masse wird gleichmäßig aufgebracht und mit einem Gummiwischer verteilt. Die fertige Grundierung muss zwei Tage lang trocknen. Dann kann das Verlegen selbst vorbereitet werden. Der Boden wird von der Mitte in Richtung der Wände in Abschnitte aufgeteilt. Als Alternative zum Einzeichnen kann man als Orientierungshilfe eine Schnur spannen, die parallel zu den Seitenwänden verläuft. Bei der Planung des Verlegens ist es besonders wichtig, die Dehnfugen zu beachten und für eine rechtwinklige Anordnung der Fliesen zu sorgen.

Bodenfliesen zuschneiden und gleichmäßig verlegen
Entsprechend der Planung können die Fliesen nun mit einem Fliesenschneider passend zurechtgeschnitten werden. Dies gilt vor allem für die Sockel-, Eck- und Kantfliesen. Anschließend wird der Fliesenkleber angemischt. Er wird mit einem Spachtel auf den ebenen Boden aufgebracht. Nacheinander setzt man dann die Fliesen auf die eingestrichenen Flächen auf und drückt sie leicht an. Damit die Fliesen eben liegen und gut anhaften klopft man sie mit dem Gummihammer fest. Richtschnur und Fliesenkreuz markieren den Verlauf und die Breite der Fugen. Beim Verlegen der Bodenfliesen geht man von innen in Richtung der Wände vor. Somit kommen die Sockelfliesen zuletzt an die Reihe. Der Fliesenkleber wird auf ihre Rückseite aufgetragen, und die Fliesen werden passend an die Wand gedrückt. Um einen gleichmäßigen Fugenverlauf zu erhalten, kann man bei den Bodenfliesen wie bei den Sockelfliesen Holzblättchen in den Zwischenräumen platzieren.

Bodenfliesen richtig verfugen
Nach dem Verlegen müssen die Bodenfliesen noch verfugt werden. Nachdem der Fliesenkleber ausgehärtet ist, wird der Fugenmörtel angemischt. Er wird gleichmäßig auf den Boden aufgetragen und mit einem Gummiwischer eingeschlämmt, wobei man schrägt zum Fugenverlauf vorgeht. Die Mörtelreste können mit einem Schwammbrett entfernt werden bevor sie aushärten. Die Übergänge zwischen den Bodenfliesen und den Sockelfliesen sowie die Fugen an Türschwellen und Ecken werden mit einer elastischen Silikondichtmasse ausgefüllt. Mörtel und Silikon müssen einige Stunden trocknen. Dann braucht die fertig geflieste Fläche nur noch gewischt werden.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.