Home-Office – das Büro zuhause einrichten

29. November 2013
By

cc by wikimedia/ Christoph312

cc by wikimedia/ Christoph312

Wer von zuhause aus arbeitet, der kann seine Zeit flexibel einteilen und Familie und Job optimal unter einen Hut bringen. Damit die Arbeitszeit jedoch so effektiv wie möglich genutzt werden kann, sollte die Einrichtung des Büros die Produktivität unterstützen und nicht bremsen. Wichtig ist hierbei unter anderem die Beleuchtung, aber auch die Einrichtung des Büros.

Büroeinrichtung – auf Ergonomie achten
Gerade, wenn man mehrere Stunden am Tag vor dem Computerbildschirm verbringt, sollte der Arbeitsplatz auf die Bedürfnisse der Nutzer angepasst sein. Daher sollte man schon beim Kauf der Einrichtung darauf achten, dass die Höhe des Schreibtisches an die eigene Größe angepasst ist und bei Bedarf auch verstellt werden kann. Der wichtigste Bestandteil eines ergonomischen Büros ist jedoch der Bürostuhl. Hierauf verbringen die Nutzer je nach Tätigkeit mitunter acht bis zehn Stunden am Stück. Das Sitzen belastet vor allem den Rücken und kann unter Umständen zu schmerzhaften Verspannungen, Haltungsschäden und Kopfschmerzen führen. Ein guter Bürostuhl ermöglicht nicht nur ein bequemes Sitzen, sondern stützt den Rücken optimal während der Arbeit. Wichtig ist außerdem, dass die Höhe des Bürostuhls, der Rückenlehne und wenn vorhanden der Kopfstütze und Armlehnen individuell auf die Körpergröße des Nutzers angepasst werden kann. Der Kauf eines Bürostuhls sollte in jedem Fall gut überlegt sein. Empfehlenswert ist außerdem ein ausgiebiges Probesitzen, um entscheiden zu können, ob der Bürostuhl alle Bereiche optimal stützt. Wer Schwierigkeiten bei der Auswahl des passenden Stuhls hat, der sollte sich hier beraten lassen und nicht unüberlegt kaufen.

Beleuchtung – helles Licht hält wach
Die Beleuchtung im Home-Office ist ebenso wichtig, wie die Einrichtung. Um konzentriert arbeiten zu können, sollte der Arbeitsplatz hell beleuchtet sein. Ideal sind hierfür Tageslichtlampen, denn die Helligkeit hält wach und fördert die Stimmung. Auch wenn man es in vielen Büroräumen sieht, sollte der Computerbildschirm nicht direkt am Fenster aufgestellt werden. Durch den Kontrast werden zum einen die Augen übermäßig belastet und zum anderen verursacht die Sonneneinstrahlung störende Blendungen und Spiegelungen. Besser geeignet ist hier eine Aufstellung quer zum Fenster, also im Winkel von 90 Grad. Bei der Anbringung von Lichtquellen ist außerdem darauf zu achten, dass diese keine Spiegelungen auf dem Bildschirm verursachen.

Tags: ,

One Response to Home-Office – das Büro zuhause einrichten

  1. Peer on 9. April 2014 at 12:43

    Ich habe selber die Erfahrung gemacht, dass man nicht zu wenig Geld bei der Büro-Ausstattung ausgeben sollte.

    Gerade beim Bürostuhl musste ich die bittere Erfahrung machen und habe mehrere gekauft, bis ich am Ende zufrieden war. Hätte ich gleich das Geld ausgegeben, hätte ich unter dem Strich einiges gespart.

    Und beim Licht muss ich ebenso zustimmen. Schlechtes Licht demotiviert und senkt die Produktivität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.