WG: Wechselnde Mitbewohner kein Kündigungsgrund

26. November 2013
By
cc by flickr/ steinhobelgruen

cc by flickr/ steinhobelgruen

Zahlreiche junge, aber auch durchaus einige ältere Menschen leben in Deutschland in Wohngemeinschaften. Zu einer WG gehört es oft auch dazu, dass die Mitbewohner immer mal wieder wechseln. Dies ist für den Vermieter kein Grund für eine Kündigung, wie der Eigentümerverband Haus & Grund weiß und sich dabei auf ein Urteil des Landgerichts Berlin beruft.

In dem konkreten Fall wurde vom Vermieter eine WG mit drei Mietern genehmigt. Im Laufe der Zeit wechselten die Mitbewohner immer wieder und so wurden mehrmals Nachträge zum Mietvertrag abgeschlossen. Der Vermieter hatte davon offenbar irgendwann genug und kündigte der WG fristlos. Die Räumungsklage folgte.

Das Gericht gab am Ende den Mietern Recht, denn die Wohngemeinschaft sei vom Vermieter erlaubt worden und zu einer WG gehöre auch der Wechsel von einzelnen Mietern dazu. Wolle der Vermieter dies nicht, müsse explizit im Mietvertrag ein Wechselrecht ausgeschlossen werden. Immer wieder neue Mieter in einer WG seien damit kein Kündigungsgrund.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.