Bunte Wände: Mieter müssen vor Auszug streichen

7. November 2013
By
cc by flickr/ Remy Sharp

cc by flickr/ Remy Sharp

Die Wandfarbe ist ein beliebtes Streitthema zwischen Mieter und Vermieter. Dazu gibt es bereits zahlreiche Urteile. Der Bundesgerichtshof hat nun ein weiteres hinzugefügt und damit die bisherige Rechtsprechung in weiten Teilen bestätigt.

In dem konkreten Fall hatten die Mieter einer Doppehaushälfte die Wände in bunten Farben gestrichen. Bei ihrem Auszug hatten sie die Wände nicht neu gestrichen, weshalb der Vermieter eine Firma beauftragte, sie wieder weiß zu streichen. Dabei entstanden Kosten in Höhe von 3.600 Euro. Die Mieter weigerten sich diese zu zahlen.

Am Ende müssen sie dafür nun doch aufkommen, denn in den Augen des BGH müssen Mieter bunte Wände beim Auszug in einer Farbe streichen, die „für andere Mietinteressenten akzeptabel“ ist. Das bedeutet es muss nicht unbedingt Weiß sein, aber eben ein heller, neutraler Ton. Wie Mieter ihre Wände gestalten, solange sie in den Räumlichkeiten wohnen, ist ihnen überlassen.

Tags: , , , ,

One Response to Bunte Wände: Mieter müssen vor Auszug streichen

  1. Stefan on 17. Dezember 2013 at 21:31

    Ich habe bei meiner letzten Wohnung auch das leidige Thema des Streichens vor dem Auszug gehabt und mich für ein Farbsprühsystem entschieden. Das ging schnell und ohne Stress…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.