FI-Schutzschalter: Nachrüsten bei Kindern und Haustieren

15. Oktober 2013
By
cc by wikimedia/ Priwo

cc by wikimedia/ Priwo

FI-Schutzschalter werden im Stromkreislauf üblichen Sicherungssystemen vorgeschaltet und sorgen dafür, dass beim Berühren von gefährlichen Teilen von elektrischen Anlagen Menschen und Tiere nicht zu schaden kommen. Während die normalen Sicherungen im Grunde nur die elektrischen Geräte schützen, können FI-Schutzschalter Leben retten.

In Neubauten sind diese längst Pflicht. In Altbauten sollte man nachrüsten, vor allem dann wenn man Kinder oder Haustiere hat. Kinder können schnell mal aus Unwissenheit mit Strom in Berührung kommen und Haustiere können zum Beispiel Leitungen anknabbern.

Per Gesetz sind die FI-Schutzschalter bisher nur in Neubauten, neu installierten Stromkreisen, im Freien sowie bei Steckdosen in feuchten Gebieten Pflicht. Alle, die in Altbauten leben, müssen also selbst handeln und sich entsprechend informieren.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.