Berlin: Bebauung des Tempelhofer Felds startet 2016

12. September 2013
By
cc by wikimedia/ Robert Aehnelt

cc by wikimedia/ Robert Aehnelt

Nach der Schließung des Flughafens Tempelhof in Berlin haben die Bewohner der Hauptstadt die so entstandene Freifläche erobert. Hier liegt man in der Sonne, skatet oder kitet. Wohl keine andere Metropole dieser Welt verfügt über eine so große, frei nutzbare Grünfläche. Gleichzeitig benötigt die Stadt aber dringend Wohnungen, weshalb ein Teil ab 2016 bebaut werden soll.

Aktuellen Zahlen zufolge wächst Berlin bis zum Jahr 2013 um weitere 250.000 Menschen. Es kommt also quasi ein ganzer Stadtteil dazu. Alleine aus diesem Grund würde man den Planern zufolge rund 10.000 neue Wohnungen im Jahr brauchen. Hinzu kommt, dass schon jetzt bezahlbare Wohnungen Mangelware sind.

Gleichzeitig wollen die Anwohner jedoch weiterhin das Tempelhofer Feld als Freizeitfläche genießen, weshalb sich eine Bürgerinitiative gegen den Bau stellt. Nach den aktuellen Plänen sollen nach und nach um den 230 Hektar großen Park Wohnhäuser entstehen. Der Park würde damit größtenteils erhalten bleiben. Los geht es 2016 mit dem West- und Nordteil. Hier werden bis zu 1.700 neue Wohnungen entstehen, von denen laut den Plänen die Hälfte für niedrige und mittlere Einkommen gedacht ist. Dies geht der Bürgerinitiative jedoch nicht weit genug, denn man fürchtet auch hier einen deutlichen Überschuss an Luxusimmobilien.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.