Im Herbst das Dach wieder fit machen

13. September 2013
By
cc by wikimedia/ PhHertzog

cc by wikimedia/ PhHertzog

Jede Jahreszeit bringt ihre besonderen Arbeiten an den eigenen vier Wänden mit sich. Experten raten Hausbesitzern dazu, den Herbst zu nutzen um das Dach wieder fit zu machen. Kleine Arbeiten und Kontrollen kann man selbst erledigen, bei anderen muss der Fachmann ran.

So können zum Beispiel Blätter, Moos, Äste oder auch Fallobst große Schäden am Dach anrichten. Nicht nur, dass sie die Regenrinnen verstopfen und so den Abfluss von Regen oder getautem Schnee verhindern, sie speichern auch Wasser, dass beim Gefrieren Ziegel und Dachrinnen beschädigen kann. Im Herbst sollte man Blätter und Co. also entfernen.

Grundsätzlich gilt es im regnerischen Herbst das Dach auf eventuelle undichte Stellen zu kontrollieren. Dies können nach einem Unwetter zum Beispiel verrutschte Dachziegel sein. Auch eine fehlende oder schlechte Dämmung kann Feuchtigkeit ans Gebälk oder die Gauben lassen. Hier könnte sich Schimmel bilden oder im Winter gefrorenes Wasser Schäden anrichten. Hier sollte der Fachmann hinzugezogen werden, der entsprechende Ausbesserungen vornimmt.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.