Der PRIMAGAS Videocontest

7. September 2013
By

Der führende Flüssiggasanbieter Primagas ruft zu einem Videocontest auf. Und weil es sich lohnen soll, die Probleme mit der alte energiefressende Heizung zu verfilmen, vergibt Primagas als Siegesprämie Zuschüsse von 2.000, 3.000 oder 5.000 Euro. Der Gewinn soll dann eingelöst werden, für eine neue Heizanlage auf Flüssiggas-Basis. Als Teil der internationalen Initiative "Außergewöhnliche Energie", sieht sich Primagas als Vertreiber von umweltfreundlicher und vielseitig nutzbarer Energie, in Form von Flüssiggas.

Wer kann mitmachen?
Der Wettbewerb richtet sich an private Hausbesitzer und Gewerbebetriebe, die die Installation einer neuen Heizanlage anstreben. Als Voraussetzung für die Teilnahme gilt daher, dass den Besitzern die alte Technik der eigene Heizanlage stinkt und sie deshalb eine neue Heizungsanlage benötigen. Und an diejenigen darunter, die mit dem Gedanken spielen, ihre alte Heizung gegen eine neue moderne Flüssiggas-Heizanlage austauschen möchten.

Wie wird teilgenommen?
Mit einem Kurzfilm von bis zu zwei Minuten Spieldauer sollen die Teilnehmer ein Video drehen und unter: www.filmen-und-gewinnen.de hochladen. Als Inhalt sollen sich die Teilnehmer vorstellen und ihren Heimatorte, ihre Wohnverhältnisse oder die Arbeitssituation darstellen. Außerdem soll kurz begründet werden, warum es eine neue Heizung geben muss und weshalb gerade der jeweilige Teilnehmer die neue Heizung verdient hat. Hierbei sollen der Kreativität keine Grenzen gesetzt sein. Ob nun spannend "Der fossile Heizungskrimi aus dem heimischen Keller", die sachliche "Dokumentation über die veraltete Heizungstechnik" oder lustigerweise "Der Witz mit der Heizölrechnung" verfilmt wird, spielt keine Rolle. Es geht am Ende nur darum, das Publikum zu überzeugen. Vom 1. bis zum 31. Oktober soll dann nämlich unter www.filmen-und-gewinnen.de für die zehn besten Video-Beiträge abgestimmt werden.

Im Finale soll dann eine Jury die drei Gewinner auswählen. Bis zum 31. Oktober 2013 werden so die Finalisten feststehen und sich über einen Zuschuss für die neue Flüssiggas-Heizanlage freuen können.


gesponserter Artikel

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.