Wechselnde Mieter in WG normal – Vermieter muss dies akzeptieren

30. August 2013
By
cc by flickr/ steinhobelgruen

cc by flickr/ steinhobelgruen

Zahlreiche Deutschen leben vor allem aus praktischen Gründen in einer Wohngemeinschaft, kurz WG. Darunter versteht man mietrechtlich einen lockeren Zusammenschluss von mehreren Personen, die gemeinsam ein Haus oder eine Wohnung bewohnen. Hat ein Vermieter dem zugestimmt, muss er auch mit wechselnden Mietern leben.

Dies geht aus einem Urteil des Landgerichts Berlin hervor, auf das die Zeitschrift „Das Grundeigentum“ des Eigentümerverbands Haus & Grund Berlin hinweist. In dem konkreten Fall war eine 280 Quadratmeter große Wohnung mit acht Zimmern an vier Personen vermietet worden. Sie wurden offiziell als Wohngemeinschaft geführt. Als der Eigentümer des Hauses wechselte, wollte die WG dies direkt nutzen um zwei Mieter „auszutauschen“. Der neue Vermieter akzeptierte dies jedoch nicht.

Das Landgericht Berlin sah dies am Ende anders: Anders als eine Ehe oder Lebensgemeinschaft sei eine WG von Anfang an nicht auf eine lange Dauer angelegt. Aus diesem Grund sei zu Beginn auch die Erlaubnis der Vermieters nötig. Wurde dies entsprechend geregelt, muss der Vermieter auch mit wechselnden Mietern rechnen und dies akzeptieren.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.