Sommerhitze: Richtig gießen!

26. Juli 2013
By
cc by wikimedia/ Quercusrobur

cc by wikimedia/ Quercusrobur

Bei diesen Temperaturen leiden nicht nur wir Menschen, sondern natürlich auch Tiere und Pflanzen. Hobby-Gärtner sollten dabei unbedingt richtig gießen um die Pflanzen nicht noch mehr zu schwächen oder ihnen gar schlimmen Schaden zuzufügen.

Bei heißen Temperaturen kann es sein, dass Wasser, das auf die Erde kommt, dort direkt verdampft und gar nicht erst die Wurzeln der Pflanzen erreicht. Die beste Zeit zum Gießen ist eigentlich die Nacht. Laut Experten ist der Boden zwischen drei und vier Uhr morgens am kühlsten. Da sicherlich nur die wenigsten um diese Uhrzeit aufstehen wollen, kann man die Arbeit durch eine Bewässerungsanlage mit Zeitschaltuhr erledigen lassen.

Oder man gießt morgens oder abends, wobei Experten eher zu den Morgenstunden raten, da die Erde am Abend oft noch zu warm ist und das Wasser damit nicht richtig aufnimmt. Bei solch einer Hitze sollte unbedingt jeden Tag gegossen werden. Topfpflanzen am besten sogar zweimal. Zwischendurch ist Düngen wichtig, da viel Gießwasser Nährstoffe ausschwemmt. Niemals gießt man zudem auf die Blätter, da die Wassertropfen die Sonnenstrahlen wie eine Linse bündeln. Wer übrigens wissen möchte, wie lange der Rasensprenger laufen muss, stellt ein Glas auf die Rasenfläche. Ist dieses gut 1,5 Zentimeter gefüllt, reicht es.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.