Schlüssel gestohlen – Wann müssen Mieter die Kosten tragen?

16. Juli 2013
By
cc by flickr/ alancleaver_2000

cc by flickr/ alancleaver_2000

Werden einem die Haus- und Wohnungsschlüssel geklaut, dann bedeutet dies natürlich, dass die Schlösser ausgetauscht und entsprechende Nachschlüssel angefertigt werden müssen. Wann ein Mieter für diese Kosten aufkommen muss und wann nicht, entschied das Amtsgericht Berlin-Spandau.

In dem konkreten Fall wurde ein Mieter Opfer eines Überfalls, bei dem ihm nicht nur Geld und Ausweispapiere gestohlen wurden, sondern auch die Schlüssel für seine Wohnung und die Eingangstür zum Mietshaus. Er meldete dies sofort dem Vermieter, damit die Schlösser ausgetauscht werden konnten. Der Vermieter verlangte jedoch von dem Mann die Kostenübernahme für Schlösser, Schlüssel und die entsprechenden Arbeiten.

Dabei berief er sich auf eine Klausel im Mietvertrag, die solch ein Umlegen der Kosten rechtfertigen sollte. Das Gericht sah dies am Ende jedoch anders: Die Klausel berücksichtige nicht, ob der Mieter fahrlässig gehandelt habe oder nicht und sei daher unwirksam. Wird man Opfer eines Überfalls und kann damit nichts für den Verlust der Schlüssel, müssen die Kosten von Mietern nicht getragen werden.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.