Richtiges Lüften in gut gedämmten Häusern

25. Juni 2013
By
cc by wikimedia/ Handwerker

cc by wikimedia/ Handwerker

In den letzten Jahren lassen immer mehr Menschen in Sachen Dämmung an ihren Häusern nachrüsten. Dies spart auf lange Sicht natürlich Energiekosten und ist damit gut für die Umwelt. Leider bringen diese gut gedämmten Häuser jedoch auch Nachteile mit sich: Luft und Feuchtigkeit können nicht mehr so leicht entweichen bzw. zirkulieren und es bildet sich schnell Schimmel.

Besitzer solcher Häuser mit moderner Dämmung müssen daher beim Lüften einiges beachten: Öffnet man die Fenster sollte die Differenz zwischen Außen- und Innentemperatur möglich gering sein. Generell sollte man an heißen Tagen vor allem in den kühleren Morgen- und Abendstunden lüften, bei gedämmten Häusern ist dies sogar essentiell, damit sich kein Schimmel bildet.

Für den Keller gilt das gleiche, wenn auch hier die Temperaturunterschiede im Sommer fast immer hoch sind. Experten raten daher, den Keller am besten gar nicht zu lüften… Zudem sollte man immer die relative Luftfeuchtigkeit in den Räumen mit einem Hygrometer messen. Diese liegt am besten stets zwischen 40 und 60 Prozent.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.