Mieter können nichts für ihren Besuch

18. Juni 2013
By
cc by wikimedia/ Michael Sander

cc by wikimedia/ Michael Sander

Verhält sich ein Mieter oder dessen Untermieter wiederholt unflätig oder gar aggressiv gegenüber dem Vermieter, kann dies Konsequenzen haben. Dies gilt jedoch nicht für den Besuch von Mietern, wie das Landgericht Berlin entschieden hat. Darauf weist die Zeitschrift „Das Grundeigentum“ des Eigentümerverbandes Haus & Garten hin.

In dem konkreten Fall hatte eine Mieterin öfter einen Besucher bei sich übernachten lassen und ihm sogar einen Schlüssel zu ihrer Wohnung gegeben. Dieser benahm sich jedoch gegenüber der Vermieterin alles andere als rücksichtsvoll. Bei einem Streit über die Mülltrennung eskalierte die Situation und der Besucher schlug der Vermieterin ins Gesicht.

Diese erteilte daraufhin dem Besuch Hausverbot und kündigte der Mieterin, nachdem diese den Mann wieder bei sich aufnahm. Das Gericht sah am Ende keinen Grund für eine Kündigung der Mieterin. Es habe sich bei der Tat zwar um Körperverletzung gehandelt. Diese habe jedoch nicht die Mieterin, sondern ihr Besuch begangen.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.