Nach dem Hochwasser: Gebäude trocken legen

10. Juni 2013
By
cc by wikimedia/ Stefan Penninger

cc by wikimedia/ Stefan Penninger

Zahlreiche Häuser sind in Deutschland nach dem schlimmen Hochwasser der vergangenen Tage beschädigt oder sogar zerstört. Während die einen immer noch mit den Wassermassen zu kämpfen haben, beginnen in anderen Regionen die Aufräumarbeiten. In vielen Fällen muss dabei auch ein Fachmann heran um das Haus wieder trocken zu bekommen.

Wer viel Glück hatte oder mit modernen Materialien wie Industriebeton oder einer Stahlbetonwanne für den Keller gebaut hat, muss unter Umständen nur ausreichend lüften und einen Heizlüfter verwenden, der die Luft trocknet. Trocknungsgeräte kann man sich im Baumarkt kaufen oder auch leihen.

Schlimmer hat es all jene erwischt, bei deren Häusern Materialien wie Estrich, biologische Dämmstoffe oder Ähnliches zum Einsatz kamen. Hier muss unbedingt ein Fachmann zum Beispiel den Estrich anboren. Biologische Dämmstoffe sind zudem sehr anfällig für Schimmel und Algen und sollten unbedingt von Experten untersucht und zur Not und nach Möglichkeit ausgetauscht werden. Sichtbare Schäden am Parkett und an den Wänden können natürlich direkt selbst beseitigt werden, in dem alles schnellstmöglich entfernt wird, damit die Wand bzw. der Bode genug Luft bekommen. Generell sollte hier jedoch auch noch einmal ein Fachmann einen Blick darauf werfen.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.