Hochwasser: Ansprüche gegenüber dem Vermieter

9. Juni 2013
By
cc by wikimedia/ Stefan Penninger

cc by wikimedia/ Stefan Penninger

Das Hochwasser hat in Deutschland in einigen Regionen schlimme Schäden angerichtet. Viele Menschen stehen nun vor den Trümmern ihrer Existenz. Welche Ansprüche haben Mieter bei entsprechenden Schäden?

Für das Abpumpen, Trockenlegen und Reparieren des Gebäudes muss der Vermieter bzw. dessen Versicherung aufkommen. Dies gilt auch für vermietete Gegenstände wie Einbauküchen. Um die Schäden an den persönlichen Gegenständen des Mieters muss sich dieser selbst kümmern. Selbst eine Mietminderung bei einer eingeschränkten Nutzung nach dem Hochwasser ist möglich. Für eine nicht-bewohnbare Wohnung bzw. ein nicht-bewohnbares Haus ist sogar eine Mietminderung um 100 Prozent möglich.

Ein Schadenersatzanspruch gegenüber dem Vermieter besteht nicht, es sei denn dieser kümmert sich nicht um die Beseitigung der Schäden. Grundsätzlich sollten diese dem Vermieter schnellstmöglich mitgeteilt und am besten auf Fotos festgehalten werden. Der Vermieter kann dem Mieter auch eine gleichwertige Ersatzwohnung anbieten. Ist dies nicht möglich oder unzumutbar, kann der Mietvertrag gekündigt werden. Ist das Haus vollkommen zerstört, endet das Mietverhältnis. Grundsätzlich kann man angesichts der Situation nur hoffen, dass hier Mieter und Vermieter an einem Strang ziehen und gemeinsam eine gute Lösung finden!

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.