„mieten, kaufen, wohnen“: Jubiläumswoche auf Vox

3. Juni 2013
By
cc by flickr/ noskule

cc by flickr / noskule

Seit dem Jahr 2008 flimmert auf Vox mehrmals wöchentlich die Sendung „mieten, kaufen, wohnen“ über den Bildschirm. Die Einschaltquoten sind extrem gut und das Format ist sehr beliebt. Nicht umsonst wurde die Frequenz in letzter Zeit immer weiter erhöht. In dieser Woche können sich Fans anlässlich der 1.000. Sendung über eine Jubiläumswoche freuen.

Daher gibt es im Folgenden ein paar Fakten zu „mieten, kaufen, wohnen“. Die erste Frage, die den meisten durch den Kopf schießt, ist, ob die Makler und die Wohnungssuchenden echt sind. Die Makler üben ihren Beruf wirklich alle aus, jedoch agieren sie nach einem festen Drehbuch. Dies gilt auch für die Schauspieler, die die Geschichten der Wohnungssuchenden nachstellen.

Alle Menschen, die eine Wohnung bei „mieten, kaufen, wohnen“ besichtigen, sind also Schauspieler und suchen nicht in Wirklichkeit eine Wohnung. Es werden jedoch reale Begebenheiten nacherzählt. Die Wohnungen und Häuser selbst werden alle tatsächlich auf dem Markt angeboten oder wurden es vor kurzem. Laut Vox achten die Makler darauf, dass die finanziellen Einschätzungen, also Miete oder Kaufpreis, der jeweiligen Marktlage entsprechen.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.