Anspruch auf Mietkaution verjährt!

21. Mai 2013
By
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Die meisten Mieter kümmern sich natürlich recht zügig nach Beendigung eines Mietverhältnisses darum, die gezahlte Kaution vom Vermieter zurückzubekommen. Wer solche Dinge jedoch gerne auf die lange Bank schiebt, sollte auf keinen Fall zu lange warten, denn laut einem Urteil des Landgerichts Oldenburg verjährt der Anspruch auf Rückerstattung der Mietkaution nach drei Jahren! Darauf weist der Deutsche Mieterbund hin.

Der Vermieter hat nach dem Ende des Mietverhältnisses sechs Monate Zeit zu überprüfen, ob noch Ansprüche gegen den ehemaligen Mieter bestehen wie zum Beispiel nicht durchgeführte Schönheitsreparaturen oder eine offene Betriebskostenabrechnung. Nach Ablauf dieser Frist beginnt zum jeweiligen Jahresende der Anspruch auf Rückerstattung der Kaution. Diese Frist beträgt drei Jahre, in denen der Mieter eine entsprechende Forderung formuliert, sollte der Vermieter nicht von selbst aktiv werden.

Die Kaution muss vom Vermieter übrigens bei einer Bank sicher angelegt werden und zwar getrennt vom Vermögen des Vermieters. Darüber muss der Mieter einen entsprechenden Nachweis erhalten. Die Kaution ist zudem dazu gedacht, das aktuelle Mietverhältnis abzusichern und darf nicht für andere Zwecke verwendet werden.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.