Mehr Lärmschutz an Bahngleisen

17. Mai 2013
By
cc by wikimedia/ Ellywa

cc by wikimedia/ Ellywa

Jeder, der in der Nähe von Bahngleisen wohnt, weiß, was für einen Lärm vorbeifahrende Züge machen können. Seit Jahren nimmt der Schienenverkehr in Deutschland zu und es sind immer mehr Schnellzüge im Einsatz. So muss die Bahn laut einem neuen Gesetz in Zukunft schärfere Lärmschutzregelungen einhalten.

Bund und Länder haben sich im Vermittlungsausschuss darauf geeinigt, dass der sogenannte „Schienenbonus“ in Zukunft wegfallen wird. Dabei geht es darum, dass seit Jahren Züge um fünf Dezibel lauter sein dürfen als Autos, da man lange annahm, dass der Lärm von Zügen als weniger störend empfunden werde. Diese Ansichten gelten inzwischen als überholt und damit musste auch der Schienenbonus fallen.

Ab dem Jahr 2015 muss die Bahn damit bei neuen Bauprojekten für einen höheren Lärmschutz sorgen. Für Stadt- und Straßenbahnen gilt dabei eine Übergangsfrist bis 2019. Für das Aufstellen eines bundesweiten Lärmaktionsplans ist zudem ab dem Jahr 2015 das Eisenbahn-Bundesamt zuständig und nicht mehr die kommunalen Behörden.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.