Das schmalste Haus Europas

9. Mai 2013
By
Quelle: bjoernsiemsen.de

Quelle: bjoernsiemsen.de

In Städten wird Wohn- und erst Recht Bauraum immer weniger. Gleichzeitig zieht es immer mehr Menschen in die Stadt. Herausforderungen, denen sich Architekten und Städteplaner stellen müssen. Nicht unbedingt aus dieser „Not“ heraus, sondern wohl eher als Traumprojekt ist das schmalste Haus Europas in Kiel entstanden, das Architekt Björn Siemsen für sich und seine Familie gebaut hat.

Rund 100 Jahre lang befand sich zwischen den beiden Nachbarhäusern eine Baulücke. Schon als Architekturstudent hat sich Siemsen nach eigenen Angaben dieses Projekt in den Kopf gesetzt. 4,50 Meter ist die Front breit. Hinten bleibt gerade einmal eine Breite von 80 Zentimetern übrig. Mit viel Geschick gelang es dem Architekten jedoch die Lücke zu füllen und hat ein durchaus ansehnliches Heim geschaffen.

Die Grundfläche beträgt gerade einmal 29 Quadratmeter. Dafür ist das Haus auch mit sechs Etagen besonders hoch. Auf diese Weise kommt die Familie auf eine Wohnfläche von rund 100 Quadratmetern. Von unten bis oben müssen sie jedoch 71 Stufen bewältigen. Ein gutes Training! Seht aber am besten selbst im folgenden Video! Weitere Bilder gibt es hier

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.