Privatwohnung als Ferienwohnung: Vermieter darf kurzvermieten

11. Mai 2013
By
cc by flickr/ ydnammmm

cc by flickr/ ydnammmm

Besitzer einer Wohnung dürfen in der Regel nicht einfach aus privaten Räumen ein Gewerbe machen. Das heißt konkret eine Privatwohnung darf nicht einfach so in eine Arztpraxis oder Ähnliches umgewandelt werden. Wie sieht es jedoch mit der Vermietung an Feriengäste aus? Für das Amtsgericht Düsseldorf fällt dies unter private Nutzung.

Als Eigentümer einer Wohnung kann man frei entscheiden, ob man diese kurzzeitig oder langfristig vermietet. Ist die Eigentümergemeinschaft gegenteiliger Auffassung, ist dies laut einem Urteil des Amtsgerichts Düsseldorf nicht rechtens.

In dem konkreten Fall war die Klägerin im Besitz einer 200 Quadratmeter großen Wohnung, wovon 40 Quadratmeter eine eigene kleine Wohnung für sich samt separatem Eingang bildeten. Diese vermietete sie an Stadtbesucher, vor allem an Geschäftsreisende. Die Eigentümergemeinschaft war dagegen. Das Gericht entschied jedoch im Sinne der Klägerin. Es komme nicht darauf an, aus welcher steuerrechtlichen Einkommensart die Einkünfte aus der Vermietung stammen, sondern einzig allein, was in der Wohnung geschehe. Das Verhalten von Kurzzeitmietern würde sich im Grunde nicht von denen regulärer Langzeitmieter unterscheiden.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.