Änderungen des Mietrechts zum 1. Mai: Mieterhöhungen in Ballungsgebieten begrenzt

1. Mai 2013
By
cc by flickr/ das_sabrinchen

cc by flickr/ das_sabrinchen

Wie bereits mehrfach berichtet, werden ab dem heutigen 1. Mai einige Änderungen im Mietrecht wirksam. Dazu gehören zum Beispiel, dass Mietminderungen wegen energetischen Sanierungsarbeiten in den ersten drei Monaten nicht mehr möglich sind oder dass schneller Zwangsräumungen bei sogenannten Mietnomaden eingeleitet werden können.

Eine weitere Änderung gibt es zudem bei Mieterhöhungen in Ballungsgebieten. Lag bisher die Grenze für die Erhöhung von Mieten in gefragten Wohngegenden bei 20 Prozent, wird diese nun auf maximal 15 Prozent innerhalb von drei Jahren begrenzt.

Generell gibt es an den Änderungen einiges an Kritik. Den Mietern würde auf diesem Weg kaum geholfen. Im Bereich der Mieterhöhungen kritisiert der Deutsche Mieterbund zum Beispiel, dass es keine Grenze bei Neuvermietungen gibt, denn hier liegt das Hauptproblem für steigende Mieten in entsprechenden Wohngegenden!

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.