Fristen bei Mieterhöhungen

18. März 2013
By
cc by flickr/ Public Domain Photos

cc by flickr/ Public Domain Photos

Eine Mieterhöhung ist für Mieter natürlich alles andere als eine freudige Nachricht. Generell sollte man in diesem Zusammenhang die entsprechenden fristen kennen, um in dieser Zeit den Umstand genau zu überprüfen. Man hat nämlich in den meisten Fällen durchaus einige Wochen Zeit um bei Bedarf aktiv zu werden.

Handelt es sich um eine Erhöhung, die sich nach der ortsüblichen Vergleichsmiete richtet, wird die Erhöhung erst zum Beginn des dritten Monats, nachdem man das Schreiben erhalten hat, wirksam. Wird die Miete jedoch nach dem Preisindex des Statistischen Bundesamtes angehoben, so kann die Zahlung bereits früher einsetzen. Bei Indexmieten gilt eine Frist bis zum übernächsten Monat nach Eingang des Schreibens.

Eine besondere Ausnahmen bieten natürlich Staffelmietverträge. Hier muss sich der Vermieter nicht extra melden um die Erhöhung anzukündigen, denn sie ist ja bereits im Mietvertrag samt entsprechendem Datum festgehalten. Der Mieter muss sich also selbst informieren und entsprechende Änderungen vornehmen. Wird die Mieterhöhung generell frei verhandelt, gilt keine besondere Frist, sondern auch das Datum der Erhöhung ist verhandelbar.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.