Rauchmelder: Ein paar Euro können Leben retten

12. März 2013
By
cc by wikimedia/ TDLacoste

cc by wikimedia/ TDLacoste

Im vergangenen Jahr starben laut aktuellen Zahlen rund 500 Menschen durch Brände. Die meisten Opfer kommen dabei in den eigenen vier Wänden ums Leben. Aus diesem Grund sollte sich am besten jeder einen Rauchmelder zulegen. Diese kosten nur ein paar Euro und können im Ernstfall Leben retten.

Die Geräte erzeugen bei Rauch und Qualm schrille Töne und verschaffen Betroffenen dadurch womöglich wichtige Minuten, die sogar über Leben und Tod entscheiden können. Vor allem nachts im Schlaf hat man kaum eine Chance Brände rechtzeitig zu riechen bzw. generell zu bemerken. Rauchmelder an Fluchtwegen sowie in Schlafräumen und Kinderzimmern sind daher sehr sinnvoll.

Da Rauch stets nach oben steigt, ist der beste Platz für Rauchmelder an der Decke. In neun Bundesländern sind die kleinen Geräte inzwischen sogar Pflicht. Meist gelten diese Vorschriften jedoch nur für Neubauten, für ältere Häuser und Wohnungen fehlen oft entsprechende Regelungen. Generell sollte jeder am besten selbst Vorsorge treffen. Neben Rauchmeldern sind auch Feuerlöscher in den eigenen Wänden durchaus ratsam.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.