Rauchablagerungen aus der Wohnung entfernen

11. Januar 2013
By
cc by flickr/ JD

cc by flickr/ JD

Wird in einem Raum geraucht, so bilden sich dort meist nach einer gewissen Zeit Ablagerungen, die in die Wände und auch in bzw. unter manche Bodenbeläge wie Teppich oder Linoleum dringen. Je nach Intensität des Rauchens hat man es durchaus schwer diese wieder zu entfernen.

Bei starken gelblichen Ablagerungen bringt das bloße Überstreichen meist nur wenig, denn wasserlösliche Wandfarben lösen den Geruch und die Schadstoffe nur wieder und verteilen sie erneut im Raum. Die Wände gilben dadurch schneller wieder nach. Durch lösemittelhaltige Farben wird dieser Vorgang nur ein wenig verzögert.

Der Tapetenkleister kann bei starken Verschmutzungen durch Rauchen eine ähnliche Wirkung haben! Im Handel finden sich inzwischen überstreichbare Grundierungen, die eine „Nikotinsperre“ enthalten. Diese wirken den Ablagerungen entgegen und verhindern, dass sie in Tapete und Mauer einziehen, jedoch steigt durch diese „Blockade“ die Gefahr der Schimmelpilzbildung! In Wohnungen sehr starker Raucher kann sogar ab einem gewissen Zeitpunkt nur noch eine umfangreiche Sanierung helfen!

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.