Tipps zum Treppenkauf

8. Februar 2009
By

treppeBeim Treppenkauf betreten die meisten Bauherren absolutes Neuland. Heinz Beutler, Geschäftsführer von
Fuchs-Treppen, beantwortet die wichtigsten Fragen:

Wie prüft man ein Angebot?
Festpreisgarantie inklusive Montage gehören zu einem seriösen Angebot. Dazu eine genaue Beschreibung
der Treppenanlage und ihrer Schalldämmung sowie die Berücksichtigung aller bautechnischen Regeln.

Wann sollte ein Angebot eingeholt werden?
Schon in der Rohbauplanung. Jetzt kann das Optimum an Design, Komfort und Funktionalität erzielt
werden. Steht der Grundriss erst einmal, sind Änderungen meist teuer.

Wie werden die Geschosse während der Bauphase verbunden?
Treppen mit Stahlunterkonstruktion werden schon im Rohbau montiert und mit Leihstufen ausgestattet. Die
endgültigen Stufen folgen nach dem Innenausbau. Das ist auch der Einbauzeitpunkt für Ganzholztreppen.
Für diese kann bis dahin eine Rohbautreppe gestellt werden.

Wer entwickelt das Treppendesign?
Der Einrichtungsstil bestimmt die Gestaltung. Bauherr, Architekt und Treppenbauer finden die beste Lösung
gemeinsam. Deshalb ist die Beratung vor Ort wichtig.

Wie lange hält eine Treppe?
Treppen sind fest mit dem Bauwerk verbunden und sollten daher auf jahrzehntelange Nutzung ausgelegt
sein. Das setzt eine solide handwerkliche Ausführung und hochwertige Materialien voraus.
Schnäppchenangebote halten auf lange Sicht kaum, was sie versprechen.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.