Lichterketten und Co.: Deutsche sparen 2012 bei der Weihnachtsbeleuchtung

23. November 2012
By
cc by wikimedia/ Harke

cc by wikimedia/ Harke

Alle Jahre wieder konnten wir bisher erleben wie hierzulande die Weihnachtsdekorationen an den Häusern immer greller und auffälliger wurden. Vielen reichten die guten, alten Lichterketten an den Fenstern nicht mehr und sie schmücken ihre Häuser mit Rentieren, blinkenden Weihnachtsmännern und vor allem einem Meer aus kleinen Lichtern. Geschmack hin oder her, das Ganze kostet natürlich auch Geld und genau in diesem Bereich wollen die Deutschen in diesem Jahr laut einer Umfrage sparen.

So könnte man in der Weihnachtszeit 2012 zum ersten Mal seit langem sehen, dass die Lichter in den Gärten zurückgehen. Grund dafür seien vor allem die steigenden Strompreise, die viele Verbraucher zu Sparmaßnahmen anregen, so das Ergebnis der Umfrage des Marktforschungsinstituts Toluna im Auftrag des Energieunternehmens Lichtblick.

Kamen 2011 in Deutschland noch rund 8,5 Milliarden Lämpchen als weihnachtliche Beleuchtung zum Einsatz, so sollen dieses Jahr die Zahlen um ganze 1,5 Milliarden zurückgehen. In diesem Zusammenhang weisen die Experten darauf hin, dass durch den Einsatz von LED-Lichterketten der Stromverbrauch um bis zu 90 Prozent gesenkt werden könne.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.