Tipps und Anregungen zur Wohngestaltung

15. November 2012
By

cc by flickr / jinkazamah

Sie sitzen gerade in Ihrer Wohnung und Ihre alten Möbel und Dekorationen gefallen Ihnen einfach nicht mehr? Sie finden das alles nicht wirklich zueinander passt und glauben kein Händchen für die richtige Raumgestaltung zu haben? In diesem Fall brauchen Sie nicht nur dringend einen Tapettenwechsel, sondern auch ein paar nützliche Tipps und Tricks, um ihren Wohnbereich das gewisse Etwas zu verleihen.

Farbharmonie ist dabei ein sehr wichtiges Stichwort. Nichts wirkt verstörender und beunruhigender, als Farben die nicht zueinander passen. Knallige Farben sollten demnach nur dezent verwendet werden. Am Besten ist es, wenn Sie auf Pasteltöne zurückgreifen. Diese wirken beruhigend, neutral und nicht alarmierend wie beispielsweise ein grelles Rot.
Auch die Verwendung von zu vielen dunklen Tönen kann sich negativ auf das Gemüt auswirken. Psychologisch ist es bewiesen, dass kalte Farben wie beispielsweise Blau und Grün eher beruhigend auf unseren Geist wirken. Farben wie Rot oder Orange strahlen eine Menge Wärme aus, sollten jedoch auch eher dezent verwendet werden.
Als Wandfarbe sollten Sie daher einen Grundton wählen, der den Raum nicht zu sehr dominiert und auf keinen Fall zu dunkel ist. Cremefarben oder Weiß eignet sich hierbei sehr gut. Eventuell können Sie auch eine Wand farbig absetzen. In diesem Fall können Sie ruhig auch zu dunkleren Tönen greifen. Bedenken Sie dabei nur, dass dunkle Wandfarben einen Raum optisch verkleinern kann.

Bei der Einrichtung sollten Sie ebenfalls bedenken, dass diese farblich miteinander harmonieren stilistisch zueinander passen sollten. Antike Möbel können mit neuen Designerstücken kombiniert werden. Variieren Sie dabei nicht zu viele Muster- oder Holzarten. Gute Anregungen dafür, findet man beispielsweise bei vonwilmowsky.com.
Die Wände sollten dabei aber nicht zu kahl bleiben. Lockern Sie die Atmosphäre mit bunten Bildern auf. Wenn Sie eher schlichte Farben für Möbel, Teppiche und Wände gewählt haben können diese die passenden Akzente bilden.

Tags: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.