Bautrends: Häuser von der Stange und Gemeinschaftswohnen

22. Oktober 2012
By
cc by flickr/ Torsten Mangner

cc by flickr/ Torsten Mangner

Dass sich die Wohnlandschaft in Deutschland nach und nach verändert, spürt man nicht nur an steigenden Mieten und Immobilienpreisen, sondern natürlich auch daran, dass es neue Formen des Wohnens und Bauens gibt. Laut Experten ist dabei ein großer Trend wieder das gemeinschaftliche Wohnen.

So tun sich immer mehr Leute zusammen um gemeinsam Wohnprojekte zu realisieren. Die einen bauen einfach gemeinsam Reihenhäuser, andere wiederum ziehen gemeinsam in großen Städten Mehrfamilienhäuser hoch, in denen dann jede Partei eine Eigentumswohnung bezieht. Dies hat etliche Vorteile, von mehr Nachbarschaftlichkeit über die Kinderbetreuung bis hin zur gezielten Umsetzung von ökologischen Maßnahmen. Zudem werden die Kosten natürlich geteilt.

Das Mehrgenerationenhaus ist dabei nur eine weitere Möglichkeit von vielen, die im Bereich des gemeinschaftlichen Wohnens auf dem Vormarsch ist. Noch ist das Einfamilienhaus sehr beliebt, doch die Zahlen zeigen einen Rückgang. Dies führt auch gleich zu einem weiteren Trend: Nur rund zehn Prozent der Häuser in Deutschland werden laut dem Verband Privater Bauherren noch von freischaffenden Architekten entworfen. 75 Prozent werden von Bauträgern übernommen und 15 Prozent sind Fertighäuser. Der Trend geht also zum Haus von der Stange…

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.