Im Herbst: Haus vor Frostschäden absichern

19. Oktober 2012
By
cc by geograph/ P Flannagan

cc by geograph/ P Flannagan

Der Herbst ist für Hausbesitzer traditionell die Jahreszeit, in der sie Haus und Garten auf den Winter vorbereiten. So gibt es in diesen Wochen einiges zu tun. Zum herbstlichen Pflegeprogramm sollte auch ein Blick auf das Dach sowie in Richtung Regenrinnen und Wasserleitungen gehören, denn diese sollten unbedingt frostsicher gemacht werden.

Auf dem Dach achtet man vor allem darauf, dass alle Ziegel heil sind. Kleine Risse können zum Beispiel im Sommer durch Stürme entstanden sein. Darin friert im Winter womöglich Wasser und führt dazu, dass die Ziegel brechen. Spätestens im Frühling merkt man dann, wie Schmelzwasser durch das Dach eindringt.

Regenrinnen und Fallrohre müssen unbedingt regelmäßig von Laub und Co. befreit werden, denn verstopfen sie, staut sich womöglich Wasser, das im Winter friert und die Rohre zum Platzen bringt. Frostgefährdete Wasserleitungen müssen aus dem selben Grund zudem unbedingt entleert werden. Dies gilt zum Beispiel für Leitungen, die außen verlegt sind oder in ungeheizten Teilen des Hauses liegen.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.