Immobilienmarkt in deutschen Großstädten: Run auf Angebote

25. September 2012
By
cc by flickr/ Images_of_Money

cc by flickr/ Images_of_Money

Seit Einsetzen der Finanzkrise gibt es in Deutschland einen wahren Run auf Immobilien. Der Kauf eines Hauses oder einer Wohnung gilt als sicher und angesichts der historisch niedrigen Zinsen entscheiden sich immer mehr Menschen, zum Teil offenbar auch ein wenig kopflos, für einen Kauf. Inzwischen sind selbst Experten davon überrascht und sprechen von einem nie dagewesenen Immobilienboom.

Dies bezieht sich in erster Linie auf deutsche Großstädte wie Köln, München, Frankfurt und Berlin. München sei dabei am schlimmsten. 500.000 Euro für eine 100-Quadratmeter-Wohnung in der Stadt gelten als Schnäppchen. Auch in Berlin haben die Preise gewaltig angezogen. Generell sind Angebote in Großstädten hart umkämpft und der Markt zum Teil so gut wie leergefegt.

Experten raten Kaufinteressenten zu viel Geduld und Spontanität im richtigen Moment. Dies führt dazu, dass Makler von Menschen berichten, die eine vermietete Zwei-Zimmer-Wohnung als Kapitalanlage suchen und einfach blind am Telefon zuschlagen, ohne die Wohnung vorher besichtigt zu haben. Auch wenn viele nicht mit einem Crash rechnen, so erinnert dies doch eine wenig an den Immobilienboom der in den USA am Ende ein Grund für die Finanzkrise war…

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.