Designer entdecken Stricken für Möbel!

9. Juli 2012
By
cc by wikimedia/ Shrewdcat

cc by wikimedia/ Shrewdcat

Vor einigen Jahren noch, galt Stricken als extrem altbacken, doch im Zuge des Vintage-Trends und Themen wie Nachhaltigkeit wurde Stricken nach und nach wieder populär. Inzwischen gibt es kaum eine Metropole mehr, in der sich trendbewusste, junge Leute nicht zum Stricken treffen. Verbreitet ist dabei auch das sogenannte „Guerilla Knitting“, bei dem Straßenlaternen, Telefonzellen oder Bäume im öffentlichen Raum eingestrickt werden.

So war es nur eine Frage der Zeit bis immer mehr Designer das Stricken auch für den Bereich der Möbel entdecken. So wächst die Anzahl der Designstücke auf dem Markt, bei denen die Technik ein wichtiges Element bildet. Das beginnt bei Stricküberzügen für Kissen und hört auf bei Möbeln aus gestricktem Papier. Selbst Elektrokabel werden zu Accessoires verstrickt wie es das Dortmunder Designbüro Fremdform mit ihrer Leuchte „Käte“ unter Beweis stellt. Das gute Stück kann man fertig gestrickt kaufen oder aber auch als Strickbausatz mit Anleitung bekommen.

Dies sind nur ein paar Beispiele für diesen Trend, der so manch einem doch ein wenig seltsam anmuten wird. Nicht zuletzt ist dies sicherlich ein Ausdruck für eine neue Wohnkultur, die sich durchsetzt: Ein behagliches Zuhause entsteht nicht durch Styling alleine, sondern durch die Kombination aus persönlichen und individuellen Stücken!

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.