Das Philips Wake-Up Light – Stressfrei aufstehen

29. Juni 2012
By
Philips Wake-Up Light

Philips Wake-Up Light

Das Wake-up Light von Philips bietet eine ganz neue und andere Art des Aufstehens. Im Gegensatz zum herkömmlichen Wecker setzt bereits bis zu 40 Minuten vor der eingestellten Weckzeit das mit sanften Klängen kombinierte, allmählich heller werdende Licht ein, das den Körper auf das Aufstehen vorbereiten soll. Um rechtzeitig, aber zugleich natürlich aufzuwachen, erreicht das Wake-up Light am Höhepunkt eine Lichtintensität von bis zu 250 Lux. Doch dieser Wert lässt sich den persönlichen Bedürfnissen anpassen.

 

Von welchen Wecktönen der simulierte Sonnenaufgang begleitet werden soll, ist ebenfalls individuell einstellbar. Hier stehen bereits vier verschiedene Wecktöne zur Auswahl (darunter das „Vogelkonzert im Wald“ und „Kuhglocken in den Alpen“), die um weitere Stücke von der Philips-Homepage per Download ergänzt werden können. Für Individualisten besteht sogar die Möglichkeit, eigene Musikdateien im MP3 oder WMA-Format per USB-Stick als Weckton einzurichten. Auch die Auswahl des Lieblingsradiosenders ist problemlos möglich.

Für alle, die trotz aller Gimmicks gerne ein paar Minuten länger schlafen, hat Philips hier außerdem die Möglichkeit der beliebten Snooze-Funktion vorgesehen, die durch beliebiges Antippen des futuristischen Weckers ausgelöst wird und für weitere neun Minuten Ruhe sorgt. Außerdem kann auch der Partner von dem Gerät profitieren: Das Einrichten einer zweiten Weckzeit hat Philips ebenfalls vorgesehen.

Durch unabhängige Studien mit über 200 Teilnehmern konnte belegt werden, dass das Aufstehen durch die Verwendung des Wake-up Lights erleichtert wird. So berichteten 80% der Probanden von dem besseren Start in den Tag im Vergleich zum Einsatz eines herkömmlichen Weckers, obwohl das verwendete Licht keinerlei UV-Strahlen aussendet, wie es in der Natur in Form der Sonnenstrahlen der Fall ist.
Wir können das auch selbst bestätigen. Ehrlich gesagt, ist man ja schon etwas skeptisch, denn 6.00 Uhr ist halt früh, egal ob Lampe oder nicht – so dachten wir. Doch wahrscheinlich gerade zu diesen frühen Zeiten macht die Lampe den Unterschied und wir sind schon sehr gespannt über den Effekt im Winter, wenn man aufstehen muss, während es draussen wirklich noch stockfinster ist.


Doch das Wake-up Light sorgt sich nicht nur um ein entspanntes Aufstehprogramm. Eine Funktion zum beruhigten Einschlafen ist ebenfalls integriert. So wird unter Verwendung eines kontinuierlichen dimmenden Lichts der Sonnenuntergang simuliert, wobei sich die Dauer individuell festlegen lässt. Auch hier ist es möglich, das dabei zum Einsatz kommende Musikstück selbst zu bestimmen. Zudem kann auch die Leuchtkraft des Displays in vier Stufen variiert werden, sodass ein Blenden während der Nacht ausgeschlossen werden kann. Bei klinischen Untersuchungen wurde das angenehmere Einschlafen nachgewiesen.

Selbstverständlich stellt das Wake-up Light auch eine sehr gute Alternative zur gewöhnlichen Lese- und Nachttischlampe dar. Die 20 verschiedenen Helligkeitsstufen eignen sich sehr gut, um eine ideale Leuchtintensität ausfindig zu machen. Gerade beim Vorlesen mit den Kindern benutzen wir die Lampe und hätten wir noch kleinere Kinder, wäre die Einschlaffunktion gerade wegen der Kombination von beruhigenden Naturgeräuschen und sich abschwächendem Licht praktisch.

Sollte einmal der Austausch des Leuchtmittels nach voraussichtlich über 4000 Stunden Betriebsdauer erforderlich sein, ist hierfür der Ersatz durch eine 100-Watt-Halogenlampe möglich, sodass dem langfristigen Aufwach- und Einschlaferlebnis nichts mehr im Wege stehen sollte.

Einsteigergeräte von Philips gibt es ab 60€ und unser Topmodell mit Radio und USB-Anschluss kostet rund 100€ und ist z.B. bei Amazon erhältlich.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.