Ist ein Investment in Denkmalschutzimmobilien noch attraktiv?

28. Juni 2012
By

Historisches Haus - flickr/Noa_Schek

Historisches Haus - flickr/Noa_Schek

Wer sich mit der Anschaffung einer Immobilie beschäftigt, sollte sich zunächst mit die Frage stellen, ob es unbedingt ein Neubau sein muss oder ob nicht die Anschaffung einer bestehenden Immobilie größere Vorteile bietet.
Ein Neubau hat grundsätzlich den Vorteil, daß man sämtliche Grundrisse komplett nach den eigenen Wünschen planen kann und auch die Umsetzung persönlich überwachen kann und so ganz genau weiß, was wo und wie von den Bauleuten ausgeführt wurde. Allerdings kann man die Vorteile der selbständigen Planung auch nur ausnutzen, wenn man einen fähigen Architekten an der Seite hat und selbst z.B. durch zahlereiche Reisen und Hotelaufenthalte einen Überblick über Lösungsmöglichkeiten verschiedenener Situationen hat.
Denn schnell landet man nur wieder beim altbekannten Schema F, weil man selbst nichts anderes kennengelernt hat oder der Architekt sich nicht die Mühe machen will, wirklich neue Lösungen zu präsentieren.
Kostenseitig ist ein Neubau auch am teuersten, da es kaum Förderprogramme oder Steuervergünstigungen für Neubauobjekte gibt. Außerdem ist der Aufwand auch zeitlich, für die Planung und Bauüberwachung enorm.

Anders verhält es sich bei Denkmalschutzimmobilien. Zum einen haben diese in der Regel einen ganz besonderen Charme und sofern sie über Grundstücke verfügen, oftmals auch einen gut gewachsenen Bestand an Bäumen und anderen Pflanzen. Bei neu angelegten Gärten sind ja zumeist nur kleine Bäume um drei Meter Höhe zu finden. Neben dem Charme liegen bei Denkmalschutzimmobilien gerade die finanziellen Vorteile auf der Hand. Wer Denkmalschutzimmobilien erwerben will, kann gerade für die Sanierungs- oder Umbauarbeiten hohe steuerliche Abschreibungen geltend machen. Zudem ist ein Umbau oder eine Sanierung in der Regel schneller geplant und umgesetzt, als ein kompletter Neubau. Dadurch ist dann auch eine schnellere Nutzung der Immobilie möglich. Vor dem Kauf sollte man jedoch einen Gutachter beauftragen, daß Objekt sorgfältig nach Mängeln zu überprüfen, damit man sich vor bösen Überraschungen schützt.
Ein guter Tipp ist auch der Blick in die Rubrik der Zwangsversteigerungen, denn hier lassen sich oft günstige Immobilien erwerben, so daß mehr
Budget für eine höherwertigere Sanierung übrig bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.