Fassaden-Sanierung: Die Satellitenschüssel muss weg

27. Juni 2012
By
cc by wikimedia/ Georg Slickers

cc by wikimedia/ Georg Slickers

Etliche Straßenzüge sind in Deutschland von einem wahren Wald an Satellitenschüsseln geprägt. Man hat den Eindruck, das an jedem Balkon und jedem Fenster eine Schüssel angebracht ist. Doch was passiert mit dem Sat-TV, wenn der Vermieter beschließt, dass die Fassade des Hauses saniert werden muss?

Der Deutsche Mieterbund beantwortet diese Frage aktuell: Leider müssen Mieter während der Zeit der Arbeiten auf die geliebte Satellitenschüssel verzichten! Allerdings ist der Vermieter laut den Experten dazu verpflichtet, für Ersatz zu sorgen. Eine DVBT-Antenne wäre eine entsprechende Möglichkeit.

Kommt der Vermieter dieser Pflicht nicht nach, so hat man als Mieter das Recht sich selbst eine solche Antenne zu kaufen und die Kosten dem Vermieter in Rechnung zu stellen. Auf eines sollte man dabei jedoch Acht geben: Handelt es sich um eine energetische Sanierung lässt der Vermieter womöglich solche Beträge in die Sanierungskosten einfließen und diese können bekanntlich auf die Mieter umgelegt werden.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.