Tischdekoration der besonderen Art: Gemüse und Obststräuße

30. April 2012
By
cc by wikimedia/ Daderot

cc by wikimedia/ Daderot

Sie erwarten Gäste und möchten nicht nur deren Gaumen kulinarisch verwöhnen, sondern auch deren Augen? Dann haben wir hier eine Tischdekoration der besonderen Art. Obst und Gemüse sind nämlich nicht nur auf dem Teller wichtig, sie werden auch in Form eines Straußes zum absoluten Mittelpunkt einer jeden festlich gedeckten Tafel.

Was Sie benötigen ist zunächst eine standfeste, nicht zu kleine Vase oder einen dekorativen, wasser-festen Blumentopf, farblich abgestimmt auf das Gebinde oder einfach im schlichten Weiß. Verwenden Sie eine durchsichtige Glasvase, macht sich eine Füllung mit Murmeln oder Glasperlen aus der Dekorationsabteilung sehr gut. Sie können das Blumenwasser auch mit Lebensmittelfarbe ein färben.

Und nun auf in die Gemüse – und Obstecke der Märkte! Suchen Sie sich beispielsweise zur Tischdekoration einen schönen Brokkoli und entfernen Sie alle Blätter. Er wird in der Mitte des Straußes platziert, eventuell in Blumensteckmasse zum besseren Halt. Um das Gemüse herum werden Rosen oder andere Blumen drapiert. Einige Blütenköpfe noch kurz vor Eintreffen des Besuchs in den Brokkoli stecken.

Auch ein Gemüsepotpourri aus Blumenkohl, Radieschen, Rosenkohl oder was Sie sonst so entdecken macht den Strauß zu einer echten Augenweide. Stecken Sie das Gemüse auf lange Holzspieße. Lassen Sie einige Brechbohnen etwas länger herausragen und ummanteln Sie das Gebinde mit großen Kohlblättern. Rostfreier Draht hält das Ganze in Form.

Kombinieren Sie Rosen mit Zierkohl oder binden Sie Rosen zu einem Gesteck mit Dill oder Petersilie. Auch Zierkürbisse, Möhren und kleinere Früchte sind wunderschöne Hingucker.
Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Ihre Tischdekoration wird einmalig sein!

Tags: , , , , , ,

2 Responses to Tischdekoration der besonderen Art: Gemüse und Obststräuße

  1. Indra on 21. Mai 2012 at 14:29

    Wirklich gute Ideen. Ich hab nur immer so ein schlechtes Gewissen, wenn ich nachher alles wegschmeißen muss, weil es vertrocknet ist.

  2. Gina on 1. Juni 2012 at 13:16

    Hallo Indra, ich habe einige dieser tollen Idden schon umgesetzt und die Zutaten der Gestecke in den nächsten Tagen in unserem Essen verarbeitet. So schnell vertrocknet das Obst und Gemüse nicht und man braucht auch nichts wegzuschmeißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.