Wohnen für Studenten

16. November 2011
By
Studentenwohnheim

Studentenwohnheim - flickr/Art Institute of Portland

Neben den großen Fragen „Studiere ich das Richtige?“ und „Was mache ich heute Abend?“ ist wohl auch „Wo soll ich wohnen?“ eines der wichtigsten Themen für Studenten. Die zunehmende Zahl der Studenten bedeutet auch eine erhöhte Nachfrage an passenden Plätzen zum Wohnen. Auch gesellschaftliche Umstellungen wie das Ende eines verpflichtenden Wehr- und Zivildienstes oder die Umstellung auf ein achtjähriges Gymnasium, wie vor kurzem in Bayern, führen dazu, dass innerhalb eines Jahrgangs mehr Studenten an die Unis strömen und auch Wohnungen suchen.
Natürlich können viele von ihnen weiterhin zu Hause wohnen, wodurch sie Geld sparen und auch weitere Vorzüge des Elternhauses genießen können. Die Geldfrage ist ja meist einer der zentralen Aspekte, wenn es für Studenten darum geht, wo sie wohnen sollen. Doch spezifisch studentisches Wohnen ist noch mit anderen Anforderungen verknüpft. Zum Einen wäre da die Lage. Da Studenten häufig kein eigenes Auto haben, ist eine gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel für die tägliche Fahrt zur Universität wichtig. Manche haben auch das Glück, dass sie in Uninähe wohnen und deshalb das ganze Jahr über problemlos auch zu Fuß hingehen können.

 

Wohnen nach verschiedenen Modellen
Ob Studenten wirklich ein Luxusleben voller Partys führen, sei dahingestellt. Höchstwahrscheinlich werden die meisten aber irgendwann einmal eine große Feier mit Freunden veranstalten oder nach einer langen Nacht spät heimkommen. Deshalb macht es Sinn, in einem Haus zu wohnen, wo sich die Nachbarn darüber nicht allzu schnell aufregen.
Hin und wieder trifft man Kommilitonen, die zur Untermiete bei älteren Menschen wohnen. Dies mag vielleicht aus finanzieller und sozialer Sicht empfehlenswert scheinen, kann aber auch Einschränkungen in der Freizeitgestaltung mit sich bringen, zumal wenn man Gäste jedes Mal erst bei Mitbewohnern anmelden muss. Das Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft mit anderen Studenten gestaltet sich da oft schon wesentlich einfacher. Eine andere beliebte Möglichkeit ist das Wohnen in Studentenwohnheime. Doch auch diese Wohnformen haben ihre Tücken, wie z.B. die Reinigung von Gemeinschaftsflächen wie Bad und Küche.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.