Einrichtungstipps für das Home office

10. Oktober 2011
By

Home Office

Home Office - flickr/mkosut

Für viele Menschen gehört ein kleines Büro in den eigenen vier Wänden einfach zur Wohnung dazu. Dabei ist es egal, ob die betreffenden Personen von zu Hause aus für einen Arbeitgeber arbeiten, freiberuflich tätig sind oder ein Ehrenamt ausführen. Wie man sich sein Heimbüro einrichtet, hängt natürlich davon ab, wie viel Platz zu Verfügung steht und was man in seinem Home Office arbeiten will.

Sinnvolle Einrichtungsgegenstände
Natürlich kommt kein Heimbüro ohne einen Schreibtisch und einem entsprechenden Stuhl aus. Beide Artikel gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Preisklassen.
Der Schreibtisch sollte auf alle Fälle groß genug sein, um die benötigte Arbeitsfläche zu bieten. Wie groß das ist, ist individuell verschieden. Die meisten Schreibtische haben mehrere Schubladen und Fächer für benötigtes Büromaterial oder die Unterbringung von Unterlagen.
Worauf man bei einem Schreibtischstuhl auf alle Fälle achten sollte ist, dass man auf ihm nicht nur bequem, sondern auch gesund sitzt. So gibt es beispielsweise Stühle, die ergonomisch geformt sind und die Wirbelsäule unterstützen. Das ist vor allem für Personen sinnvoll und wichtig, die viel im Sitzen arbeiten.
Regaleinheiten oder Schranksysteme sorgen für Ordnung und Stauraum. Egal ob Bücher, z.B. Nachschlagewerke, oder Aktenordner – in Schranksystemen oder Regaleinheiten kann alles ordentlich sortiert und abgestellt werden. Als nützlich erweist es sich häufig, wenn sich in dem Schranksystem Vorrichtungen für Hängemappen befinden. Hier kann man Unterlagen einfach nach Kunden oder Aufträgen sortieren.

Elektrogeräte
Beim Aufstellen der Elektrogeräte, wie z.B. Computer und Drucker, sollte man natürlich darauf achten, dass die Geräte sinnvoll angeordnet werden. Sie müssen leicht erreichbar sein und es müssen unter Umständen technische Voraussetzungen beachtet werden. So sollte der Computer natürlich so aufgestellt werden, dass die Lüftungsschlitze frei sind und man möglichst leicht an die Anschlüsse kommt. Für Scanner und Drucker können auch kleinere Ablagebretter über oder neben dem Schreibtisch sinnvoll sein. Hier sollte man sich auch Stauraum für Veerbrauchsmaterialien schaffen. Denn nichts ist schlimmer, als wenn man eine wichtige Arbeit fertiggestellt hat und dann wegen fehlendem Druckerpapier oder Druckerpatronen nicht drucken kann. Außerdem gibt es immer wieder Sonderangebote, z.B. bei Canon Druckerpatronen und Druckerpapier, die man nutzen kann und sich dann einfach einen kleinen Vorrat anlegt.

Arbeiten im angenehmen Ambiente
Wenn es um die Einrichtung des Heimbüros geht, sollte natürlich auch darauf geachtet werden, dass man sich ein angenehmes Umfeld schafft. Hierbei kann man ganz nach seinem Geschmack vorgehen. Ob Familien- oder Landschaftsfotos an den Wänden, Grünpflanzen die den Raum auflockern oder dekorativ angeordnete Accessoires – je angenehmer die Umgebung, desto einfacher fällt das Arbeiten.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.