Spielecken für Kinder gestalten

22. August 2011
By
cc by Flickr/ Christian Heindel

cc by Flickr/ Christian Heindel

Natürlich haben Kinder normalerweise ihr eigenes Kinderzimmer, doch bis zu einem gewissen Alter sind die Kleinen verständlicherweise viel lieber in der Nähe von Mama und Papa. Damit sich die Kleinen alleine beschäftigen können, empfiehlt es sich, ihnen eine zusätzliche Spielecke im Wohnzimmer oder in der Nähe der Küche einzurichten.

Diese Ecke grenzt man am besten optisch ab, beispielsweise durch einen farbigen Teppich. So weiß das Kind genau, wo sein Reich anfängt. Natürlich gestaltet man die Spielecke nach den Vorlieben des Kinds. Malt es gerne, dürfen ein Tisch, ein Stuhl, Papier und Stifte nicht fehlen, spielt es am liebsten mit seinen Autos, so macht sich ein Teppich mit Straßen-Aufdruck gut.

Selbstgemalte Bilder können aufgehängt oder ein Baldachin oder ein Tuch über der Ecke gespannt werden. So haben die Kleinen ihre eigene Höhle. Sitzsäcke oder Möbel zum Ausruhen machen das Ganze gemütlicher. Das Thema Sicherheit spielt wie immer eine große Rolle: Können Möbel, die an die Fläche angrenzen, umfallen, wenn das Kind daran rüttelt oder hochklettert? Sind Steckdosen da? Usw.

Um Ordnung zu schaffen, sind passend gestaltete Kisten ideal. Am besten räumt man abends zusammen mit dem Kind auf. Bilder auf den Kisten können den Kleinen zeigen, was in welche Kiste kommt.

Tags: , , , ,

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *