Trend: Individueller Gartengrill

13. März 2009
By

Grillfreunde finden im Handel ein reichhaltiges Angebot. Wer seinen Grill aber ganz individuell in den Garten einpassen möchte, kann diesen auch selbst bauen
Ein selbst gemauerter Backsteingrill kann zum Blickfang des Gartens werden.
Do it yourself bietet in aller Regel mehr Gestaltungsspielraum – so auch beim Grillen. Doch ein paar Dinge sollten beachtet werden bevor man die Kelle in die Hand nimmt, um den Gartengrill selbst zu mauern. Zuerst heißt es, einen geeigneten Standort für die eigene Grillecke zu finden. Bedacht werden sollte bei der Wahl neben der Hauptwindrichtung auch ein Sicherheitsabstand zum Haus, rät das Immobilienportal Immowelt.de. Falls der Grill nicht auf der Terrasse aufgemauert werden soll, muss auf einen ebenen, festen Untergrund geachtet werden. Eine stabile Bodenplatte oder eine feuerfeste Pflasterfläche können hier als Basis dienen.

Grundsätzlich sind die Wände des Grills am Besten im so genannten Läuferverband zu mauern. Das heißt, in jeder Schicht sind die senkrechten Fugen um einen halben Klinker versetzt. Bei den Maurerarbeiten sollte auch auf den richtigen Mörtel geachtet werden. Gut geeignet zum Verbinden der Klinker ist Schamottemörtel, da er extrem hitzebeständig ist und Temperaturen von bis zu 700 Grad Celsius standhält, erklärt Immowelt.de Mit Hilfe der Wasserwaage und eines Winkels sollte von Anfang an auf genaues Arbeiten geachtet werden, damit der Grill später in sich stabil ist. Auch zwischendrin sollte immer wieder mit der Wasserwaage überprüft werden, ob die Konstruktion im Lot ist.

Damit später eine Regulierung der Hitze möglich ist, sollte der Grill möglichst über einen höhenverstellbaren Rost verfügen. Entsprechend ist beim Mauern daran zu denken, Befestigungen für die Roste gleich auf zwei Ebenen einzumauern. Bezüglich Form und Dekor stehen dem Hobbyhandwerker alle Wege offen, Hauptsache die Konstruktion ist tragfähig und stabil. Schön sieht es beispielsweise aus, wenn als obere Abschlusskante schmale Klinkerplatten verwendet werden oder ein Rundbogen den Grill ziert.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.