Wie repariere ich richtig?

18. Dezember 2010
By

Jeder von uns steht früher oder später einmal vor dem Problem, dass etwas repariert werden muss. Um nicht mehr Stress und Ärger zu haben als unbedingt nötig, sollte man diese Reparaturen sorgfältig planen und ausführen. Dieser Artikel geht näher auf die Instandhaltungsarbeiten im häuslichen Bereich ein.

Man sollte zwischen geplanten Reparaturen bzw. Wartungsarbeiten und Havarien oder Pannen unterscheiden. Bei geplanten Reparaturen und Wartungsarbeiten hat man genügend Zeit, um sich gründlich vorzubereiten. Zunächst sollte man sich genauer mit der anstehenden Reparatur beschäftigen und versuchen, objektiv einzuschätzen ob man selbst in der Lage ist, die erforderlichen Arbeiten durchzuführen. Das ist besonders wichtig wenn man auf dem entsprechenden Gebiet noch keine Erfahrung hat. Viele Leute neigen leider dazu, ihre eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu überschätzen. das kann dazu führen, dass die Reparaturen entweder unsachgemäß ausgeführt werden, was unter Umständen sogar lebensgefährlich sein kann wie beispielsweise die laienhafte Installation von Elektroherden, oder die Reparatur wird nur halb ausgeführt und bleibt unvollendet. am Ende muss dann ein Fachmann gerufen werden, der die begonnene Arbeit für teures Geld professionell ausführt.

Sollte man daher nicht sicher sein, ob man die Reparaturen selbst ausführen kann oder nicht, ist es besser einen Fachmann zu rufen. Man kann auch im Kreis der Verwandten, Bekannten und Arbeitskollegen fragen ob jemand schon Erfahrung mit der Art der anstehenden Arbeiten hat und die Person um Hilfe bitten. Rat und Hilfe gibt es auch im Internet. Es gibt viele Webseiten, auf denen in Videoclips genau gezeigt wird wie man beispielsweise richtig tapeziert oder Laminat verlegt und ähnliche Themen. Wenn man solche Arbeiten nur gelegentlich ausführt, hat man üblicherweise das nötige Spezialwerkzeug nicht im Haus. Das kann man sich oft gegen geringe Gebühr in einem Baumarkt ausleihen oder von Freunden und Bekannten borgen.

Selbst den Fall einer Havarie oder Panne kann man bis zu einem gewissen Grad einplanen. So ist es gut für den Fall eines Kurzschlusses eine Taschenlampe mit Ersatzbatterien bereit zu haben und zu wissen, wo der Sicherungskasten ist. Für einen Rohrbruch sollte man den Haupthahn kennen und ihn ab und zu betätigen, damit er im Ernstfall auch funktioniert.

Tags: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.