Die Wohn-Trends 2011: 50er Jahre treffen auf Industriedesign

23. September 2010
By

Hausfrau by flickr, bobster855Das kommende Jahr wird in Sachen Wohntrends vor allem von Kontrasten und einer Rückbesinnung auf alte Trends und Werte geprägt sein. Dies kündigt zumindest die Messe Frankfurt mit Blick auf die im Februar stattfindende Einrichtungsschau Ambiente an. Dafür haben die Experten vier Hauptstile definiert.

Beim sogenannten Cute-Style geht es direkt zurück in die 50er Jahre. Die Muster werden nostalgisch und bunt. Teilweise findet man auf Geschirr volkstümliche Motive und in der Einrichtung einen gewissen Kitsch in Form von Schleifen an Sofas und Blümchenmuster.

Dem direkt gegenüber steht ein Trend namens Raw, der direkt vom Industriedesign beeinflusst wurde. Werkstätten, Garagen und Grubenschächte dienen als Vorbild für Lampen aus Metall, Werktische und Sessel aus Holz. Sichtbare Schweißnähte gehören ebenfalls dazu.

Refined nennt sich die nächste prägende Stilrichtung für das Jahr 2011. Hierbei handelt es sich vor allem um klare, reduzierte und moderne Formen. Die Formgebung ist nicht mehr starr, sondern fließend, Ecken werden abgerundet und die Oberflächen schlicht. Farbiges Glas sowie schwarze Holztische werden dezent mit Metall kombiniert.

Wer es bunt und ausgefallener liebt, wird am Trend Mash seine Freude haben. Hier wird alles, was bunt und leicht kitschig ist, kombiniert, Hauptsache fröhlich und farbig geht es zu. Papageien, Blüten und Holzfiguren versprühen einen Hauch von Urlaubssouvenirs, die man wohnlich zusammenfügt.

Na, sind wir doch gespannt, was sich hier am Ende durchsetzt…

Tags: , , ,

One Response to Die Wohn-Trends 2011: 50er Jahre treffen auf Industriedesign

  1. Freerida on 4. Februar 2011 at 13:45

    Hey, cooles Bild 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.